weitere Engagements

Co-Präsidentin NWA Schweiz

Seit Juni 2019 


Zum Verein NWA Schweiz:
Als im Jahr 1970 in Kaiseraugst ein AKW gebaut werden sollte, gründete sich das Nordwestschweizer Aktionskomitee gegen das Atomkraftwerk Kaiseraugst (NAK). Vier Jahre später wurde dies in das Nordwestschweizer Aktionskomitee gegen Atomkraftwerke (NWA) umgewandelt. 

Damals herrschte eine regelrechte Nuklear-Euphorie, gegen die sich NWA wehrte und sich für das Verbot neuer AKW einsetzte. 1975 wurde das Baugelände Kaiseraugst besetzt und der Bau eines AKW mit vielen weiteren Gruppierungen und Gegner/innen erfolgreich verhindert.

NWA ist inzwischen auch Mitglied der "Allianz Atomausstieg" sowie beim "Trinationalen Atomschutzverband (TRAS). Nach der Katastrophe in Fukushima 2011 beschloss auch der Bundesrat darauf den geordneten Atomausstieg sowie die Energiestrategie 2050, die im Mai 2017 vom Volk angenommen wurde. Der Bau neuer AKW ist somit nicht mehr möglich. Den Verein NWA braucht es jedoch weiterhin. Wir setzen uns ein für erneuerbare Energien, Energie-Effizienz, Energie-Einsparungen und noch immer gegen Atomkraft. 




Vize-Präsidentin Neue Energie beider Basel

Seit Mai 2019

Die Unternehmerinitiative "Neue Energie beider Basel" setzt sich in beiden Kantonen für eine nachhaltige Energieversorgung auf der Basis erneuerbarer Energien und Energieeffizienz ein.

Durch laufende Vernetzung zwischen den innovativen Mitgliedern sowie Politik und Öffentlichkeit findet ein wertvoller Wissens- und Erfahrungsaustausch statt, wodurch Projekte vorangetrieben werden können und somit ein aktiver Beitrag geleistet wird, damit die Energiewende rasch Realität wird. 

"Neue Energie beider Basel" steht dafür ein, dass die Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt zur Erreichung der Klimaziele beitragen.